In die Vergangenheit schau'n heißt für die Zukunft bau'n

Wolfgang Madjera

Treffen & Termine

An jedem ersten Montag im Monat ist um 19 Uhr offener Treff für Jedermann in den Vereinsräumen unter der Turnhalle Nörvenich. 

  • Der nächste Treff der Montagsrunde findet am Dienstag, dem 4.10.2022, um 19 Uhr statt. 

  •         Einladung an Alle 

            zu einem Vortrag über die Orgelbauerfamilie Kalscheuer aus Nörvenich

            mit anschließendem Orgelkonzert

            am 22. Oktober 2022 um 14.30 in der

            Filialkirche St Viktor in Hochkirchen

            Referent: Axel Wilberg aus Mechernich, Oberstudienrat am Gymnasium Schleiden, Musikpädagoge, Organist und Chorleiter.

Im Jahre 1851 gründeten die Gebrüder Jakob Kalscheuer (*21.11.1822 +22.4.1883) und Heinrich Kalscheuer (*16.6.1824  +12.4.1885) in Nörvenich eine                          Orgelbaufirma. Die Gebrüder Kalscheuer führten die Tradition des rheinischen Spätbaroks zur romantischen Orgel weiter und standen damit in der allgemeinen Orgelentwicklung des 19. Jahrhunderts.

Den ersten Orgelbau, den wir heute von Kalscheuer nachweisen können, stellten sie für die ev. luth. Gemeinde zu Düren im Jahre 1849 her. Weitere Bauten folgten: Pingsheim 1851, Hochkirchen 1856 (die Orgel in Hochkirchen ist eine ihrer größten Orgeln), Eschweiler ü. Feld1859, Venwegen bei Aachen 1860, Aachen- St. Lexius 1860, Aachen - Kloster zum guten Hirten 1860, Oberkassel 1871, Kendenich 1875, Alfter und Plittendorf 1882 und Ginnik (Datium unbekannt).

Der Eintrtitt ist frei!

 Vorsorge zu Coronamaßmahmen trägt jeder selbst.

Wir würden uns freuen, Sie am 22. Oktober begrüßen zu können!

 - der Vorstand - 

 

             

  • Wir bitten, bei allen Versammlungen nach Möglichkeit eine Maske zu tragen.

  • Der Heimat- und Geschichtsverein der Gemeinde Nörvenich e. V. bietet wieder spannende und interessante Geschenkideen für alle diejenigen, die ein wenig mehr über ihre alte, oder auch neue Heimat erfahren wollen.

    Frisch aus der Druckerpresse ist die Broschüre: „Landwirtschaft in der Gemeinde Nörvenich vom Mittelalter bis zur Neuzeit (Gegenwart)“. Darin wird die Entwicklung in der hiesigen Landwirtschaft über mehrere Jahrhunderte anschaulich dargestellt.

    Daneben hält Geschichtsverein die Broschüre „Nörvenich in seinem Umfeld im Zeitalter Martin Luthers, des Dreißigjährigen Krieges und des Sonnenkönigs Ludwig des XIV.“ für Sie bereit. Hierin werden die gewaltigen Umbrüche in der Geschichte, ihre Zusammenhänge und ihre Auswirkung auf das Nörvenicher Land geschildert.

    Beide Broschüren sind zum Preis von je 10 Euro erhältlich. Lieferung frei Haus, Bestellungen bitte unter: 02426 4159 oder 02426 6814197.

      

EINTAUCHEN IN DIE GESCHICHTE